Publikationen

 

Der Streit um den Victoria - Altar

RAABITs, Latein, August 2011, 22. Ergänzungslieferung (III B2, 1-28)

In dem Beitrag werden eine Unterrichtsreihe und Material zur Lektüre spätantiker Autoren vorgestellt, die im Lehrplan vollkommen zu kurz kommen. In diesem Fall des Mailander Erzbischofes Ambrosius (339 – 397 n. Chr.) und des praefectus urbi, Quintus Aurelius Symmachus (342 – 402 n. Chr.). Der Streit um den Victoriaaltar im 4. Jahrhundert n. Chr. war ein letzter Höhepunkt in der geistigen Auseinandersetzung zwischen den Anhängern des traditionellen römischen Staatskults und Vertretern des Christentums. Vor diesem Hintergrund bietet sich eine Debatte geradezu an, in der die Schüler im Sinne der beiden Kontrahenten ihre Argumente vor dem Kaiser vortragen und diskutieren sollen.