Publikationen

 

Cassius Dio und der Germanenfeldzug Caracallas von 213 n. Chr. – Zur Zielsetzung einer ungewöhnlichen ethnischen Bezeichnung.

Gymnasium, Zeitschrift für humanistische Kultur 121 (2014) 263 - 283

Aus dem Werk Cassius Dios ist über byzantinische Exzerptoren eine militärische Aktion des Kaisers Caracalla gegen germanische Stämme namens Ἀλβαννοί, Ἀλαμβαννοί oder Κέννοι überliefert. Diese unbekannten ethnischen Bezeichnungen wurden zunächst lange Zeit als Erstnennung der Ἀλαμαννοί, der „Alamannen“ beurteilt. Der vorliegende Beitrag will diese Debatte nicht fortsetzen, sondern den Blick auf die Intention des Autors legen, wozu Cassius Dio die den Zeitgenossen unbekannten Ethnien aufgeführt haben soll, insbesondere im Rahmen seiner Darstellung der Auseinandersetzungen mit Germanen seit Caesars Rheinüberquerung.